Als junger Goldschmied gründete Andreas Daub 1872 sein Unternehmen, das nach wie vor seinen Namen trägt. In fünfter Generation leitet es heute Kurt Daub. Legendäre Uhrketten, Jugendstil-Kollektionen sowie die Fabrikation des ersten Doublé-Schmuckes in Deutschland prägten die ersten Jahrzehnte der Unternehmenshistorie. Heute steht der Name Andreas Daub in der ganzen Welt für hochwertigen und vielfältigen Schmuck.

Nach wie vor entsteht jedes einzelne Schmuckstück der Firma Andreas Daub am Traditionsstandort Pforzheim und ist damit „MADE IN GERMANY“. Über 80 Mitarbeiter bringen tagtäglich ihre Fachkompetenz und ihre Leidenschaft in die Produktion ein. Neben eigenen Kollektionen produziert die Firma Andreas Daub für zahlreiche Markenkunden Schmuck als Original Equipment Manufacturer (OEM).

Die Firma Andreas Daub produziert von Beginn an ausschließlich am Standort Pforzheim. Dabei verbindet das Unternehmen die traditionelle Handwerkskunst eines Goldschmiedes mit moderner CNC-Technik, beispielsweise bei der Herstellung von Arm- und Halsreifen.
Als Familienunternehmen in fünfter Generation sieht sich die Firma Andreas Daub in einer besonderen Verantwortung. Als zertifiziertes Mitglied des RJC (Responsible Jewellery Council) verpflichtet sich das Unternehmen in Übereinstimmung mit den Grundsätzen des RJC Code of Practice zu agieren.

Für den Adam in jedem Mann hat Andreas Daub die Herrenkollektion ADAMO geschaffen: ausdrucksstark, hochwertig und zeitlos. Geschmackvolle Linien unterstreichen dezent den individuellen Stil des Trägers. Die edlen Materialien überdauern alle Zeit. Aufwendig verarbeitet – für gehobene Ansprüche.

Die Kollektion 1400°C: auf der einen Seite beständige und widerstandsfähige Keramik, auf der anderen Seite elegantes und glänzendes Gold. Bei 1400°C vereinen sie sich in dieser Kollektion und bilden eine interessante Kombination aus Harmonie und Härte.

Als OEM-Hersteller bietet die Firma Andreas Daub auch anderen Marken die Möglichkeit, eine eigene Schmuckkollektion „MADE IN GERMANY“ zu realisieren. Von der Produktentwicklung bis hin zu Fertigung der Schmuckstücke, ab einer Bestellmenge von 100 Stück pro Variante.

1910 legte Friedrich Binder mit seinem handwerklichen Können den Grundstein für die Schmuckkettenfertigung in Mönsheim. Als Familienunternehmen in vierter Generation ist Binder heute Marktführer für Schmuckketten in Deutschland und ein großer Produzent von Creolen. Die hochwertigen Schmuckstücke Made in Germany exportiert das RJC-zertifizierte Unternehmen in die ganze Welt.

Ketten von Binder sind nicht nur „Made in Germany“, sondern auch „einzigartig in Germany“, denn alle wichtigen Teile einer Binder Kette werden selbst hergestellt. Das gesamte Produkt, vom Draht bis zum fertigen Collier, wird im eigenen Haus produziert. So entstehen seit über 111 Jahren hochwertige Ketten mit einzigartigem Charakter und überzeugender Qualität. Die Schmuckstücke erkennt man an der Punze“FBM” (Friedrich Binder Mönsheim).

Geprägt von größtem Know-how, kompetentem Fachpersonal und über 100-jähriger Erfahrung begeistert das Unternehmen seine Kunden. Binder verbindet Tradition und Innovationskraft zur idealen Symbiose und setzt Maßstäbe in der Welt der Ketten. Binder macht aus Werten Perfektion – das ist der Anspruch des Unternehmens.

Produkte von höchster deutscher Qualität: hohe Zugfestigkeit, allergenfreundliche Materialien, makellosen Oberflächen und perfekte Formgebung – das zeichnet eine Kette von Binder aus.

Neben hochwertigen Ketten fertigt Binder auch als OEM-Hersteller außergewöhnliche und individuelle Schmuckstücke. Die Vielfalt reicht von der Kette mit individuellem Logotag über raffinierte zusätzliche Designelemente bis zum Set mit Anhänger, Ring und Ohrring. Selbstverständlich gehören zum umfassenden Service auch eine ansprechende Verpackung und der liefertreue Versand an den Kunden.

Bei Binder wird Nachhaltigkeit seit je her großgeschrieben. In Zeiten des Klimawandels ist es uns umso wichtiger unseren Beitrag im Kampf gegen Ressourcenverschwendung zu leisten. Binder FBM beziehet seine Edelmetalle hauptsächlich von Firmen, die den RJC-Standard erfüllen und über eine entsprechende und nachweisliche Zertifizierung verfügen. 2017 erhielt das Unternehmen selbst das RJC-Zertifikat. Im Rahmen der RJC-Auditierung verpflichtet sich das gesamte Binder Team den RJC Code of Practices (Verhaltenskodex) in den Punkten Unternehmensethik, Menschenrechte, Umweltverantwortung und soziale Verantwortung einzuhalten.

1893 als Gebrüder Lichtenfels gegründet und seit 1951 als Erwin Reich geführt, wird das Unternehmen heute in der dritten Generation geleitet. Mit einem teilweise seit vielen Jahrzehnten dem Hause treu verbundenen Mitarbeiterstamm, lebt Erwin Reich die Traditionen der Goldstadt Pforzheim und entwickelt mit ständigen Innovationen die hochwertigen Schmuckkollektionen weiter. Der höchsten Qualität unseres Handwerks verpflichtet, sichert der Schmuckhersteller diese täglich durch die in ihren jeweiligen Berufen bestens ausgebildeten Mitarbeiter.

Vom klassischen Solitaire, über die erfolgreiche Rivière-Kollektion, bis zu unseren außergewöhnlichen Kreationen mit feinsten Brillanten oder faszinierenden Farbsteinen verstehen es die Designer von Erwin Reich Glanzpunkte auf dem internationalen Schmuckparkett zu setzen. Unsere Schmuckstücke würdigen die klassischen Traditionen und greifen zugleich frische Trends auf.

Rivière – aus dem französischen, der Fluss. Eine Spezialität des Hauses Erwin Reich – Brillanten reihen sich nahtlos zu einmaligen Armbändern und Colliers. Die besondere Handwerkskunst des Fassers lässt die einzelnen Steine zu einer Einheit zusammenwachsen, anschmiegsam wie ein maßgeschneidertes Kleidungsstück.

In der Erwin Reich Manufaktur in Pforzheim werden nur die schönsten Diamanten ausgewählt – ausschließlich aus konfliktfreien Quellen gemäß dem Kimberley Prozess. Aus diesen Steinen suchen Diamantexperten die Besten aus. Daraus entstehen einzigartige Schmuckstücke für die unvergesslichen Momente des Lebens.

Facettierte Farbsteine, Cabochon-Schliff – Farbe in Verbindung mit glitzernden Brillanten entfachen ein faszinierendes Farbfeuerwerk bei Erwin Reich.

Die Manufaktur Erwin Reich ist Gründungsmitglied der Initiative „Made in Germany“. Das passt zu dem Bestreben des Unternehmens, einen stets verantwortungsvollen Umgang mit dem Planeten Erde und der Gesellschaft zu leben. Erwin Reich verwendet ausschließlich recyceltes Gold und verbessert gegenüber herkömmlichem Minengold die CO2-Bilanz drastisch. Der Bezug des Goldes wird durch die Goldlieferanten des Hauses mit dem COC-Zertifikat (Chain Of Custody) des Responsible Jewellery Councils bestätigt.

Eugen Dettinger ist spezialisiert auf hochwertigen Diamantschmuck in Form von Solitärringen, Anhängern und Ohrsteckern aus Gold oder Platin. Ergänzt wird das Sortiment durch Farbsteinschmuck, Fantasieschmuck, Manschettenknöpfe und Herrenringe.

Das familiengeführte Unternehmen Eugen Dettinger steht seit der Gründung im Jahre 1916 für Tradition, Leidenschaft zum Handwerk, höchste Qualität und Loyalität zum Standort Pforzheim. So werden die traditionellen Handwerksberufe nach wie vor im eigenen Betrieb ausgebildet. Dabei werden in der Pforzheimer Manufaktur traditionelle, Goldschmiede- und Juwelenfasserarbeiten mit modernster Technik vereint. Der Großteil der Produktionsabläufe geschieht dabei nach wie vor in Handarbeit. Größtmögliche Wertschöpfung im Haus garantiert den Kunden größtmögliche Flexibilität, kurze Lieferzeiten und ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis.

Zugekaufte Materialien wie Diamanten werden mit äußerster Sorgfalt und nach strengen Kriterien ausgewählt. Dabei ist dem Unternehmen eine absolute Transparenz der konfliktfreien Herkunft besonders wichtig. Die Lieferanten werden nach strengen Kriterien ausgewählt und erfüllen in Bezug auf Corporate Social Responsibility wichtige Anforderungen wie z.B. faire Lohn- und Arbeitsbedingungen.

Die Verlobungs- und Solitaireringe der Kollektion ED SOLITAIRE zeichnen sich durch ihr einfallsreiches und individuelles Design, sowie die hervorragende Haptik aus. Sie unterstreichen die feminine Seite der Trägerin und sind das perfekte Symbol der Liebe. Die Solitaireringe werden in Handarbeit in Pforzheim produziert. Ob in Gelbgold, Weißgold oder Platin: ED SOLITAIRE bietet ein einzigartiges Preis- /Leistungsverhältnis und steht für flexible Lieferzeiten.

Der Farbsteinschmuck der ED COLOURS Kollektion begeistert, ist trendig und zeitlos und für jeden Anlass das Richtige. Der Auswahl an Farbsteinen sind so gut wie keine Grenzen gesetzt. Alle Schmuckstücke werden in Pforzheim unter strengen Qualitätskontrollen produziert. „Made in Germany“ auf höchstem Qualitätsniveau ist der Anspruch.

Die ED SELECT Kollektion bietet exklusiven Brillantschmuck in seiner schönsten Form: Modisches Design, feminin und verspielt. Die Schmuckstücke sind in Weißgold, Rotgold oder Gelbgold (14 oder 18 Karat) genauso wie in Platin 950 und mit Diamanten in den verschiedenen Größen und Qualitäten erhältlich.

Neben Farbstein- und Brillantschmuck für die Dame finden Sie bei Eugen Dettinger auch eine große Auswahl an Herrenringen und Manschettenknöpfen mit- oder ohne Besatz von Brillanten, Lapislazuli, Onyx oder Lagenstein. Diese Schmuckstücke für den Mann bestechen durch ihren Tragekomfort und durch ihr markantes Aussehen. Egal ob quadratisch, oval, achteckig oder rechteckig: sie sind immer ein Statement.

Die Firma Leo Wittwer wurde 1920 von seinem Namensgeber Leo Wittwer in Pforzheim gegründet. Sie stellt zunächst kleine Silberglücksbringer her und bereits auch kleine Silberkreuze. Heute wird jede Entwicklungsphase eines Schmuckstückes von Spezialisten der Juwelenkunst geprägt. Vom Entwurf, den ersten Prototypen, den ausgewählten Steinen, alles steht für hohe Perfektion und dem handwerklichen Können, die von hochqualifizierten Mitarbeitern umgesetzt wird.

Alle Fäden laufen bei Frank Maier zusammen, der das Familienunternehmen in der dritten Generation führt. Er ist der kreative Mastermind hinter dem Unternehmen und hat die Manufaktur zur international anerkannten Marke geformt.

Das Kreuz ist das Signature Piece der Marke Leo Wittwer und ist tief in der Geschichte der Manufaktur verwurzelt. Schon im Jahr 1920 waren Kreuze neben kleinen Glücksbringern das definierende Element im Sortiment des frisch gegründeten Unternehmens. 1990 drehte Designchef Frank Maier das Rad der Markengeschichte einen entscheidenden Schritt weiter und designt die Version des Kreuzes, die zum Markenzeichen von Leo Wittwer wurde. In der Kollektion Crosses lebt die Historie von Leo Wittwer bis heute. Eines der schönsten Details verbirgt sich auf der Rückseite: Frank Maier ließ sich hier vom Anblick des Eiffelturms zu einer Vergatterung inspirieren.

Stil ist Leben, Stil ist Bewegung und Stil verändert sich im Lauf der Zeit. Mit der Leo Wittwer Contemporary Collection greift Designchef Frank Maier Stimmungen auf, die in der Luft liegen, und Trends, die er bei seinen Reisen durch die Welt wahrnimmt. Weil die Inspirationen aus allen Richtungen kommen ist diese stets im Wandel befindliche Kollektion von verschiedensten Einflüssen geprägt: die Vielfalt reicht von prägnanten, aussagekräftigen Cocktailringen zu Talismanen, die als kleine Lieblinge ans Herz wachsen.

Inspiriert von dem berühmten Aphorismus „Panta rhei“ (alles fließt) des griechischen Philosophen Heraklit entstand die gleichnamige berühmte Kollektion von Leo Wittwer, die die Dynamik des Lebens in jeder Facette ihres Designs widerspiegelt, eine Philosophie der Schönheit. Ovale und runde Formen, Weiß- und Roségold und kleine wie große Steine schmiegen sich so harmonisch aneinander, dass es wirkt als würden die entstehenden Kontraste im Sonnenlicht miteinander tanzen. Große Diamanten stehen hierbei für außergewöhnliche Lebensereignisse, während die kleineren Steine die schönen Momente des Alltags symbolisieren.

Der Träger von Leo Wittwer Herrenschmuck aus der Kollektion Men zeigt sich individuell, ausgefallen und stilsicher. Das wichtigste Anliegen von Designchef Frank Maier ist es dem Mann das besondere Gefühl mitzugeben, etwas zu besitzen, das absolut außergewöhnlich ist. Deswegen kommen in dieser Kollektion einige der außergewöhnlichsten Diamanten zur Anwendung: das Spektrum reicht vom ungeschliffenen Rough Cut bis zum gradlinigen Princess Cut, farblich gibt es ein vielfältiges Angebot von strahlendem Weiß über kandiszuckerfarbenes Braun bis zu coolem Schwarz.

Die Kollektion Candlelight ist der Kunst des Diamantschliffs gewidmet. Eine speziell ausgeklügelte Bearbeitung der Diamanten erweckt Farben von weiß über gelb bis kandiszuckerfarbenes braun zum Leben. Herausragend sind hierbei die exklusiven, typischerweise leicht länglichen Diamanten im Cushion Cut: mit den 58 sich aneinander schmiegenden Facetten erzeugt der Kissenschliff eine besonders hohe Lichtzerstreuung, die für ein außergewöhnliches Farbspiel sorgt. Besonders faszinierend wirken die Steine als Solitär auf Ringen, die sich perfekt für einen Antrag eignen.

Seit beinahe 100 Jahren zeichnet Moser + Pfeil die Fähigkeit aus, Design, Innovation und handwerkliches Können kompetent zu vereinen. Die Produkte gliedern sich in die Schmuckkollektion MP, sowie die Marken sueno und tétino. sueno bietet sogar 100% Made in Germany.

Moser + Pfeil greift Trends auf und setzen diese gekonnt und ansprechend in eigenem Stil und eigener Interpretation um. In Gold und Silber werden in Handarbeit oder mittels CAD Ohrschmuck, Hals- und Armschmuck sowie Ringe und Broschen geschaffen. Zu besonderen Themen führt das Haus ein attraktives und umfassendes Sortiment an Kreuzen, Herzen, Lebensbäumen, Sternzeichen, Engeln sowie Brautschmuck.

30 Mitarbeiter mit fundierter Ausbildung arbeiten Hand in Hand am Firmen- und Produktionssitz in Eisingen, nahe der Goldstadt Pforzheim. Innerhalb der Produktion werden handwerkliches Können mit modernster Technik vereint: eine große Entwicklungsabteilung mit erfahrenen Mustergoldschmieden und Schmuckgestaltern, eigens eingerichtete Abteilungen für Kundenservice, eine hauseigene Galvanik, Goldschmiede und Feinpolierer, Oberflächenbearbeitung und Warenendkontrolle. Auch eigene Designwünsche der Kunden werden vom Entwurf, über die Modellerstellung, bis hin zur Produktion umgesetzt.

Die umfangreichen Kollektionen von Moser+Pfeil befinden sich in einem beständigen Entwicklungsprozess und werden laufend aktualisiert. Dabei legt das Unternehmen großen Wert auf eigenes Design, handwerkliches Können und hochwertige Verarbeitung. Der Schmuck von Moser+Pfeil wird in Sterling Silber sowie 8 kt, 9 kt, 14 kt und 18 kt Gold gefertigt.

Die Marke Silhouette ist aus der 1893 gegründeten Schmuckfabrikation Oscar Bentner hervorgegangen. Über viele Jahre hinweg belieferte Oscar Bentner in Deutschland und im angrenzenden Ausland insbesondere den Schmuckgroßhandel mit hochwertigen und gleichzeitig erschwinglichen Kreationen. In den 1980er Jahren entschloss sich das Familienunternehmen als eigene Marke unter dem Namen „Silhouette Schmuck“ direkt mit Juwelieren und Detailfachhändlern zusammenzuarbeiten. Seit 1995 leitet Arnd Bentner in vierter Generation die Geschäfte des Unternehmens. Silhouette Schmuck steht für hochwertigen Echtschmuck und die Spezialisierung auf die Produktion von Kleinserien, die teilweise individuell für den jeweiligen Kunden entworfen und gefertigt werden.

Silhouette setzt klar auf ein regional verankertes Netzwerk an Fachleuten aus der Region Pforzheim. Ausgebildete Gestalter der Hochschule für Design, spezialisierte Zulieferbetriebe der Schmuck- und Medizintechnik, sowie gut ausgebildete Handwerker und Goldschmiede ermöglichen immer wieder aufs Neue die Realisierung außergewöhnlicher Schmuckstücke. Es ist ein Ansporn für das Unternehmen mit eigenen Kreationen individuelle Luxusprodukte erschwinglich zu machen. Die Kunst ist hierbei das Gespür für Markttrends, die Bedürfnisse der Kunden und die technische Realisierbarkeit neuer Ideen in Einklang zu bringen.

Die Silhouette Schmuck Loop-Kollektion bietet Armbänder in Gelbgold, Rotgold, Weißgold oder aus Keramik, mit oder ohne Stein- oder Perlenbesatz. Die Schmuckstücke aus Dutzenden kleinen Kringeln bieten maximalen Tragekomfort durch eine Edelstahl- oder Titanspirale im Inneren. Ohne Schließe streift man das Armband einfach, sicher und komfortabel über das Handgelenk.

Bei der TOUCH Wechselring-Kollektion dient eine schraubbare Ringschiene als Basis, verschiedene Aufsteckringe erlauben unzählige Kombinationen. Ein ähnliches Prinzip bietet das TOUCH-Collier, bei dem die einzelnen Anhänger ebenfalls individuell aufgezogen werden. So kann sich die Trägerin je nach Geschmack für eine elegante Variante mit Diamanten oder eine sportliche Version mit Goldelementen entscheiden. In TOUCH steckt viel technische Detailarbeit und alle Teile sind zu 100 Prozent in Deutschland gefertigt.

Silhouette setzt auf Nachhaltigkeit und garantiert seinen Kunden, dass durch den Erwerb von Silhouette Schmuck die Umwelt nicht geschädigt wird, keine Menschenrechte missachtet oder kriminelle Handlungen unterstützt werden. Man setzt daher beispielsweise ausschließlich auf recyceltes Altgold, das in Produkten wie Münzen, Schmuck oder Medizinprodukten verarbeitet wurde. Dieses Gold hat eine LBMA-Zertifizierung (London Bullion Market Association) und kommt von namhaften Scheideanstalten, welche die konfliktfreie Herkunft des Goldes garantieren. Auch werden ausschließlich echte Edelsteine und sog enannte konfliktfreie Diamanten aus Quellen verwendet, welche sich dem Kimberley-Prozess angeschlossen haben.

NEWSLETTER

Bleiben Sie immer
Up to Date.

Gerne halten wir Sie über Entwicklungen sowie Neuigkeiten unserer Schmuck- und Uhrenhersteller auf dem Laufenden. Wir laden Sie herzlich ein unseren Newsletter zu abonnieren:

Kontakt

Kontaktieren Sie uns.